Skip to main content

Auftakt nach Mass in Hockenheim

 

Nach knapp sechsmonatiger Pause war es vergangenes Wochenende wieder soweit. Der Auftakt des Porsche Sports Cup Suisse des Jahres 2010 fand im Rahmen des Grossen Preises der Stadt Stuttgart auf dem Formel 1 Kurs von Hockenheim statt. 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten zu den drei Wertungsläufen des Porsche Sports Cup, Super Sports Cup und der Drivers Challenge.

 

Während die ersten Trainingsläufe noch bei bedecktem Himmel stattfanden, zeigte sich das Wetter an den Nachmittagen der beiden Tage wesentlich freundlicher. Neben einigen neuen Teilnehmern, waren auch wieder längst bekannte Namen in den Listen

der verschiedenen Klassen eingeschrieben. So setzte Jean-Paul von Burg mit seinem 997 GT3 Cup im ersten Training mit 1:46.452 gleich eine Bestzeit, die bis zum späteren Nachmittag Bestand haben sollte. Das Abschlusstraining wurde dann von Richard Feller dominiert, der seinen 997 GT3 Cup mit einer Zeit von 1:46.238 auf die Poleposition setzte. Egido Perfetti, der mit gut drei Zehntel Rückstand auf Platz zwei ins Rennen ging, nutzte einen Verbremser von Feller, um sich in Runde 5 in Führung zu bringen. Diese behielt er bis ins Ziel inne und gewann den ersten Lauf des Porsche Sports Cup Suisse vor Richard Feller und Erwin Keller.

 

In der Drivers Challenge gelang es Hermann Straub auf 997 GT3 mit nur 461 Strafpunkten den Tagessieg einzufahren. Gefolgt von Oskar Fink auf 964 Turbo und Daniel Mächler, der auf dem Auto der Porsche Schweiz AG, einem 911 Carrera S Coupé in Hockenheim erste Erfahrungen auf einem Porsche sammelte und mit seinem dritten Rang hervorragend umsetzte.

 

Wieder einmal wurde Motorsport auf höchstem Niveau geboten. Der Porsche Sports Cup Suisse freut sich auf seinen nächsten Auftritt vom 21. - 22. Mai 2010 im französischen Ledenon

 

Die Ergebnisse der PSCS finden Sie hier:

Rangliste PSCS

Die Ergebnisse der PDC finden Sie hier:

Rangliste PDC

 

 

 

Mit Verband Schweizer Porsche Clubs verbinden